Musikcamp 2019

Bild der vier Teilnehmer des BDB Musikcamp 2019

Am 18. August war es soweit, wir, vier Musikerinnen und Musiker vom Musikverein Degerfelden freuten uns darauf endlich am Musikcamp 2019 im Europapark Rust teilnehmen zu können.

Das einwöchige Musikcamp wird vom Bund deutscher Blasmusik organisiert und gibt jungen Musikern die Chance sich fortzubilden. Die Teilnehmer besitzen das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze und bevorzugt in Silber oder Gold und sind zwischen 13 und 27 Jahren alt.

Wir vier, als eine der Wenigen des Landkreises Lörrach, musizierten mit rund 200 Musikerinnen und Musikern aus verschiedenen Bundesländern in zwei Orchestern und verschiedenen Ensembles. Unter der Leitung des amerikanischen Komponisten und Dirigenten Robert Sheldon haben wir verschiedene Werke sinfonischer Blasmusik einstudiert.

Zusätzlich zu den Orchester- und Registerproben nahmen wir an Workshops, wie zum Beispiel beim Chor, Dirigieren oder der Brassband teil und bekamen die Möglichkeit den Europapark zu besuchen.

Übernachtet haben wir im Tipidorf des Europaparks. Abends genossen wir das Gemeinschaftsgefühl am Lagerfeuer mit Gitarrenmusik. Auch für die Verpflegung war bestens gesorgt, sogar nachts mit Grillwürsten und Müsli.

Höhepunkt des Musikcamps war ein großes Abschlusskonzert am 24. August in der Rheingießenhalle in Rust, wo wir jungen Musikerinnen und Musikern unser Gelerntes vor mehreren hunderten Zuschauern erfolgreich präsentieren konnten.

Bachfest 2019

« 1 von 6 »

BZ-Artikel zum Kirchenkonzert

 Das schillernde Leben des venezianischen Schriftstellers und Frauenhelden Giacomo Casanova liest sich wie ein Abenteuerroman. Der Komponist Johan de Meij ließ sich von dieser historischen Figur aus dem 18. Jahrhundert inspirieren und schrieb ein packendes musikalisches Porträt über “Casanova”. Dieses achtsätzige Werk für Blasorchester und Cello erklang als Höhepunkt des großen Benefizkonzerts des Musikvereins Degerfelden unter Leitung von Gordon Hein mit der jungen Cellosolistin Cécile Grüebler am Samstag in der Kirche St. Urban in Herten und am Sonntag in der Kirche St. Josef in Rheinfelden. Weiterlesen: Klanggewaltiges musikalisches Porträt Casanovas (veröffentlicht am Mo, 06. Mai 2019 auf badische-zeitung.de)

Kirchenkonzert



BZ-Artikel übers 34. Waidbachg’flüschder

Bei den spitzen Pfeilen Extra-Klasse

Waidbachg’flüschder zum 34. / Der Musikverein Degerfelden bringt viel Stimmung in den Saal.

RHEINFELDEN-DEGERFELDEN. “Wenn es einen närrischen Geheimtipp am südwestlichen Ausläufer des Dinkelberges gibt, dann ist es das Waidbachg’flüschder des Musikvereins Degerfelden, das die Menschen alljährlich entzückt und beglückt.”So oder ähnlich könnte ein Vers lauten, der wie zum Ausdruck bringt, mit welcher Freude und Intensität das närrische Waidbachg’flüschder des Musikvereins die Gemüter der Fasnächtler in Wallung bringt und den Saal in Begeisterung versetzt.

"Schnitzer, schwarz uf wiss"...chard Müller (von links nach rechts).   | Foto: Heinz Vollmar

Zusammenrücken ließ das 34. Waidbachg’flüschder am Freitag vor allem die Ortsteile Degerfelden und Herten, begleitet von der Präsenz des Oberbürgermeisters Klaus Eberhardt, den Ortsvorsteherinnen Karin Reichert-Moser und Sabine Hartmann-Müller sowie vielen Fasnächtlern, für die das Waidbachg’flüschder alljährlich der närrische Höhepunkt der Saison schlechthin bedeutet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse

Waidbachg’flüschder 2019

« 2 von 4 »

Jahreskonzert 2018